Alltech Coppens

Alltech Coppens

Wir sprachen mit Patrick Charlton, dem CEO des Unternehmens mit dem jetzt neuen Namen Alltech Coppens, um mehr über diese neue Entwicklung herauszufinden.

For Coppens International, which was welcomed into the Alltech family of companies on June 6, 2016, its 25th anniversary this month will be a celebration of past achievements as well as looking to the future. Now known as Alltech Coppens, we caught up with Patrick Charlton, CEO of Alltech Coppens, to find out more about this new development.

“It’s a very exciting time for me and the team here at Alltech Coppens,” notes Patrick. “The team welcomed me a little over two years ago, and I know more about fish these days than I thought I’d ever know!”

The company develops and produces a wide portfolio of specialist fish feed. Originally established 25 years ago as Coppens International, the company is recognized in particular for its high-quality starter feed for a broad range of fish species, including sturgeon, trout, catfish, eel, tilapia and carp. Exporting to more than 60 countries worldwide, Coppens International had been successful in its own right for many years, but as a relatively small operator, further growth and expansion was a challenge.

“Alltech provided the growth solution to Coppens International when we came together two years ago,” says Patrick. “Coppens offered Alltech a tremendous platform, and since 2016, we have been evolving the Alltech technologies within Coppens products to optimize the value of the feeds.

“In fact, I believe Alltech Coppens is the first feed nutrition company to replace all inorganic minerals thanks to our inclusion of Alltech’s Bioplex® range of chelated organic trace minerals into our feed,” he continues. “Our aim has always been to grow the Coppens business to become a part of Alltech’s global footprint and expand the brand by entering more markets and developing specialist feed for more fish species.”

This rebrand is a natural next step and one that aims to optimize on future growth opportunities, explains Patrick.


Für Coppens International, das am 6. Juni 2016 in der Alltech-Unternehmensfamilie begrüßt wurde, werden mit dem 25. Geburtstag in diesem Monat nicht nur die vergangenen Erfolge gefeiert, sondern es wird auch in die Zukunft geblickt. Wir sprachen mit Patrick Charlton, dem CEO des Unternehmens mit dem jetzt neuen Namen Alltech Coppens, um mehr über diese neue Entwicklung herauszufinden.

„Es ist eine aufregende Zeit für mich und das Team hier bei Alltech Coppens“, bemerkt Patrick. „Das Team hat mich vor etwa zwei Jahren freundlich aufgenommen, und ich weiß heute mehr über Fische, als ich es mir jemals vorstellen konnte!“

Wir entwickeln und produzieren ein umfangreiches Portfolio aus spezialisiertem Fischfutter. Das Unternehmen, das vor 25 Jahren ursprünglich als Coppens International gegründet wurde, ist insbesondere für sein qualitativ hochwertiges Starterfutter für eine breite Palette aus Fischarten bekannt, einschließlich Stör, Forelle, Wels, Aal, Tilapia und Karpfen. Coppens International, das in mehr als 60 Länder weltweit exportiert, war viele Jahre lang allein erfolgreich, aber als relativ kleine Firma waren weiteres Wachstum und Expansion eine echte Herausforderung.

„Alltech bot Coppens International diese Wachstumslösung, als wir vor zwei Jahren zusammenkamen“, so Patrick. „Coppens stellte Alltech eine gewaltige Plattform, bereit, und seit 2016 haben wir die Alltech-Technologien innerhalb der Coppens-Produkte weiterentwickelt, um den Wert dieses Futters zu optimieren.

„Ich glaube tatsächlich, dass Alltech Coppens das erste Nutrition-Unternehmen ist, dass alle anorganischen Mineralien ausgetauscht hat, und zwar mithilfe der Integration von Alltechs Bioplex®-Palette aus chelatierten biologischen Spurenelementen in unser Futter“, fährt er fort. „Es war immer schon unser Ziel, das Coppens-Geschäft zu erweitern, Bestandteil von Alltechs globalem Fußabdruck zu werden und die Marke zu erweitern, indem wir mehr Märkte angehen und spezialisiertes Futter für eine größere Anzahl an Fischarten entwickeln.“

„Dieses Rebranding ist ein logischer nächster Schritt, der uns dabei helfen wird, unsere zukünftigen Wachstumsmöglichkeiten zu optimieren“, erklärt Patrick.


logischer nächster Schritt

„Seit der Akquisition ist es unser Ziel gewesen, Coppens International als Eckpfeiler des globalen Aquakulturgeschäfts von Alltech aufzustellen. Indem wir Alltech Coppens werden, bewahren wir nicht nur 25 Jahre Geschichte und den Ruf, den wir uns in dieser Zeit aufgebaut haben – wir machen auch einen Schritt in die Zukunft um sicherzustellen, dass wir für unsere Kunden und die weitere Industrie global relevanter sein werden. Alltech Coppens ist eine solide Plattform, auf der wir unser Aqua Nutrition-Geschäft in den nächsten Jahren aufbauen können.”

Man sagt, dass Stillstand zum Scheitern führt. Über das Team bei Coppens kann man das nicht sagen.

„Wir haben einen sehr guten Ruf im Markt“, erklärt Patrick. „Diese Umfirmierung zu Alltech Coppens ist ein sehr natürlicher Schritt. Unsere Teams arbeiten seit 2016 zusammen und kombinieren dabei unsere jeweiligen spezialisierten Fähigkeiten, um den weltweiten Produzenten das allerneuste innovative Aquakultur-Futter bereitzustellen. Diese Mission wird unter der Alltech Coppens-Marke genau so fortgesetzt.“

Alltech Coppens spiegelt die Position des Unternehmens als globaler Führer für Futterlösungen im Bereich Aquakultur wieder. Der Name Alltech stärkt Beziehungen mit globalen Aquakultur-Kunden. Alltech hat in den letzten beiden Jahren mit der Expansion des Alltech Coppens Aqua Centres und der Installation eines dritten Extruders am Standort stark in Coppens investiert. Diese Investitionen waren nicht nur notwendig, um die Kundennachfrage nach mehr Produkten und Technologie zu erfüllen, sondern auch, um dem Team bei Alltech Coppens eine höhere Produktionskapazität zur Verfügung zu stellen. Diese Investitionen erlaubten es dem Team auch, in neue Märkte wie Norwegen, die USA, Bulgarien, Griechenland und die Türkei zu expandieren und aufregende Kooperationsprojekte in Brasilien anzugehen.

„Wir haben der Aquakultur-Branche unser Engagement bewiesen, und unsere Kunden können sich auch jetzt, wo wir Alltech Coppens sind, weiter auf unsere Leistungsbereitschaft verlassen“, erklärt Patrick.

Mit seinem Hauptsitz in Helmond (Niederlande), einem Forschungszentrum in Valkenswaard (Niederlande) und einer Produktionseinrichtung in Nettetal (Deutschland) ist es zurzeit wirklich aufregend für das Alltech Coppens-Team.