How To Feed Your Trout More Efficiently Banner 2
Forellen effizienter füttern

Beziehung von Fütterungsmenge zu Wachstum

Neben dem Einsatz eines erstklassigen RAS-Futters ist eine geeignete Fütterungsstrategie wichtig, um optimale Ergebnisse zu erhalten.

Feeding-level-and-growth-DE-2.jpg?mtime=20210411161555#asset:11696:blockImageSm

der FCR minimieren oder das Wachstum maximieren

Forellen fressen, um ihren Energiebedarf zu decken, sofern der Sauerstoffgehalt und andere Qualitätsparameter des Wassers nicht begrenzend wirken. Die Fütterungstabellen für Forellen von Alltech Coppens basieren auf dem Energiegehalt des Futters und der Menge, die Forellen bei einer bestimmten Temperatur umsetzen können. Die erste Futtertabelle zielt darauf ab, eine möglichst niedrige Futtermittelumwandlungsquote (FCR) zu erzielen, während die andere auf ein möglichst großes Wachstum abzielt. Die letzte Futtertabelle ist eher konservativ, um eine Überfütterung zu vermeiden. Der Züchter hat zwei Möglichkeiten: der FCR minimieren oder das Wachstum maximieren (Diagramm 3).

FCR-DE.jpg?mtime=20210411161356#asset:11695:blockImageSmoptimalen Futterrate

Der geringste FCR wird mit der so genannten optimalen Futterrate (Ropt) erreicht. Dabei wird die höchste Produktion pro kg Futter erreicht. Wenn die Futtermenge darüber hinaus erhöht wird, wachsen die Forellen zwar schneller, aber auch der FCR steigt an. Ab einem bestimmten Punkt führt mehr Futter nicht mehr zu mehr Wachstum. Das ist der Fall, wenn die maximale Wachstumsrate (Gmax) erreicht wird und nennt sich maximale Futterrate (Rmax). Das darüber hinaus aufgenommene Futter wird nicht gut verdaut und führt zu einer übermäßigen Fettbildung, die nicht mehr zu einer Gewichtszunahme führt. Außerdem verschlechtert sich der FCR rasch und es kommt zu Futterverschwendung. 

Kreislaufanlagen –Wandel in der Forellenzucht

Erhalten Sie ein gedrucktes Exemplar unseres 50-seitigen RAS-Leitfadens